<!--:de-->Gulaschsuppe a la´Laimisch<!--:--><!--:en-->Goulash Soup a la´Laimisch<!--:-->

Gulaschsuppe a la´LaimischGoulash Soup a la´Laimisch

gulaschsuppeDas folgende Rezept habe ich von dem Vater von einem Freund von mir bekommen. Er hat einige Jahre als Metzger gearbeitet (und das schmeckt man). Die Art und Weise der Gulaschsuppe ist einfach einzigartig und lecker.

————————————————-

Zutaten:

  • – ca. 1 Kg Rindfleisch vom Hinterviertel ( wichtig)
  • -Tomatenmark aus der Tube
  • -ca. 3 mittl. Zwiebel
  • -100 – 150 ml. Rotwein, trocken ( Bei Aldi erhältlich) kl. Flaschen
  • -Bratenfond von „ Lacroix“ oder ähnl. Hersteller, nur kein Billigprodukt
  • -ca. 500 – 1000 ml. Fleischbrühe, kann als Würfel von Maggi sein
  • -Mondamin „ Klassische Mehlschwitze“ oder Instant Mehl muß angerührt werden zum anbinden
  • -Paprikapulver Rosenscharf
  • -Sahne
  • -Mazola Öl oder produktähnliches Öl – Kein Olivenöl –

Zubereitung:

Das Fleisch in ca. 1-1,5 cm mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden. Öl in einem entspr. Kessel erhitzen und die Stücke Fleisch einfüllen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Das Gulasch solange braten, bis die Flüssigkeit reduziert ist.

Also es muß ein brauner „SUD“ zu erkennen ein. Die Zwiebelringe einfüllen bis sie etwas „Bräune“ angenommen haben sodann ca. 2 EL. Tomatenmark einrühren. Einige Minuten köcheln lassen und dann mit dem  trockenen Rotwein ablöschen.

Umrühren einige Minuten weiter braten. Mit ca. 500-1000 ml Fleischbrühe und Bratenfond auffüllen und ca. 1 Std. köcheln lassen. Kessel  geschlossen d.h. mit Deckel. Öfters umrühren.

Sobald die Fleischstücke den gewünschten „Biß“ erlangt haben, mit Salz, Pfeffer, Rosenpaprika (Vorsicht: nicht zu scharf würzen, man darf das Paprika nicht schmecken) mit einem Schuß Sahne die Gulaschsuppe abschmecken.

Die Suppe mit Klassische Mehlschwitze oder Instand Mehl binden, wenn gewünscht.

————————————————-

VIELEN DANK noch mal an dieser Stelle an Albert P. für das Rezept !!!gulaschsuppeI got the following recipe from the father of a friend of mine. He has worked several years as a butcher (and that is what you can taste). The way of the goulash soup is unique and delicious.

————————————————-

Ingredients:

  • -about 1 kg of beef from the hindquarter (important)
  • -Tomato paste in a tube
  • -ca. 3 medium sized onions
  • -100 – 150 ml red wine, dry
  • -Roast fonds of „Lacroix“ or similar. Manufacturer, not a cheap product
  • -ca. 500 – 1000 ml broth can be a cube of Maggi
  • -Mondamin „classic roux“ or instant flour must be mixed to bind
  • -Sharp Paprika Rose
  • -Cream
  • -Mazola oil-or product-like oil – not olive oil –

Preparation:

Cut the meat into bite-size approximately 1-1.5 cm pieces. Cut the onion into thin rings. Heat the oil in a kettle and fill it with the pieces of meat. Season with salt and pepper. The stew cook until the liquid is reduced.

The liquid should turn dark brown. Pour the onion rings until they have assumed something tan. Then stir in about 2 tablespoons of tomato paste. A few minutes and then simmer then add the dry red wine.

Stir fry a few more minutes. Fill it with about 500-1000 ml of broth and meat stock and simmer for about 1 hour to cook. Boiler that is closed with a lid. Stir frequently.

Once the meat has reached the desired „bite“ put some salt, pepper and paprika (caution: not too spicy seasoning, you must not taste to strong the paprika). Subsequently taste with a dash of cream the goulash soup

The soup thicken with roux, if desired.

————————————————-

THANK YOU again to Albert P. for the recipe!

 

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.